Reidar Alexander Anseth, 19001964 (aged 63 years)

Name
Reidar Alexander /Anseth/
Given names
Reidar Alexander
Surname
Anseth
Birth October 7, 1900
MarriageGrethe GulbrandsenView this family
Yes

Census December 3, 1900 (aged 1 month)
Address: Platous Gade 16
Text:

Folketelling 1900 for 0301 Kristiania kjøpstad

Birth of a brotherGeorg Wilhelm Anseth
August 13, 1902 (aged 1 year)
Birth of a sisterBorghild Anseth
February 18, 1908 (aged 7 years)
Census December 1, 1910 (aged 10 years)
Address: Grønland 22
Text:

Folketelling 1910 for 0301 Kristiania kjøpstad

Österreichische Geschichte
Attentat von Sarajevo
June 28, 1914 (aged 13 years)

Source:

Wikipedia:Attentat von Sarajevo Beim Attentat von Sarajevo wurden der Thronfolger Österreich-Ungarns Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin Sophie Chotek, von dem serbischen Nationalisten Gavrilo Princip ermordet. Das Attentat löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.

Österreichische Geschichte
Tod Franz Josephs I. und Thronbesteigung von Karl I.
November 1916 (aged 16 years)

Österreichische Geschichte
Ende des ersten Weltkriegs
1918 (aged 17 years)

Österreichische Geschichte
Dollfuß verkündet die „Selbstausschaltung des Parlaments“
March 4, 1933 (aged 32 years)

Source:

Wikipedia:Selbstausschaltung des Parlaments Eine patt ausgegangene Abstimmung über die Eisenbahnergehälter und taktisch bedingte Rücktritte der drei Parlamentspräsidenten nutzte der christlichsoziale Bundeskanzler Engelbert Dollfuß, um die „Selbstausschaltung des Parlaments“ zu verkünden. Den Wiederzusammentritt des Nationalrates am 15. März verhinderte Polizei, die das Parlamentsgebäude umstellt hatte.

Birth of a daughterIrene Reidun Anseth
May 4, 1933 (aged 32 years)
Österreichische Geschichte
„Anschluss“ an das Deutsche Reich
March 12, 1938 (aged 37 years)

Death of a fatherOle August Anseth
January 30, 1942 (aged 41 years)
Burial of a fatherOle August Anseth
February 6, 1942 (aged 41 years)
Address: Vår Frelsers gravlund
Österreichische Geschichte
Beginn von Luftangriffen in Österreich
August 1943 (aged 42 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs Luftangriffe fanden in Österreich erst ab August 1943 statt, da es bis dahin teilweise außerhalb der Reichweite alliierter Bomber beziehungsweise deren Begleitjäger lag. Im Vergleich zum Altreich wurden in Österreich durch Luftangriffe weit weniger zivile Ziele, sondern Rüstungsindustrie und Verkehrsknotenpunkte getroffen, womit die alte Bausubstanz weitgehend erhalten blieb.

Österreichische Geschichte
Schlacht um Wien
April 13, 1945 (aged 44 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs Der Zweite Weltkrieg war in Wien nach der Schlacht um Wien am 13. April 1945 zu Ende; tags darauf trafen sich Politiker der Zweiten Republik zu ersten Besprechungen, während im Umland der Stadt noch gekämpft wurde. Am 27. April wurde Österreichs Unabhängigkeit verkündet.

Österreichische Geschichte
Ende des zweiten Weltkriegs
May 8, 1945 (aged 44 years)

Death of a brotherYngve Bjarne Asbjørn Anseth
May 23, 1952 (aged 51 years)
Österreichische Geschichte
Unterzeichnung des Staatsvertrags
May 15, 1955 (aged 54 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs 1955 erhielt die Republik Österreich durch den Staatsvertrag mit den vier Besatzungsmächten ihre volle staatliche Souveränität zurück. Als Gegenleistung dafür musste die Zweite Republik ihre „immerwährende Neutralität“ erklären und per Verfassungsgesetz festschreiben.

Death of a brotherGeorg Wilhelm Anseth
January 23, 1961 (aged 60 years)
Burial of a brotherGeorg Wilhelm Anseth
January 30, 196114:00 (aged 60 years)
Address: Vår Frelsers gravlund
Österreichische Geschichte
Gipfeltreffen in Wien zwischen Kennedy und Chruschtschow
June 3, 1961 (aged 60 years)

Source:

Wikipedia:Gipfeltreffen in Wien Das in Wien im neutralen Österreich abgehaltete Treffen sollte dazu dienen, aktuelle Spannungen zwischen den beiden einander im Kalten Krieg gegenüberstehenden Supermächten zu verringern.

Death August 5, 1964 (aged 63 years)
Funeral
Vestre krematorium, nye kapell
August 10, 196415:00 (5 days after death)
Interment August 29, 1964 (24 days after death)

Cemetery: Vestre Aker kirkegård

Reidar Alexander Anseth has 0 first cousins recorded

Father's family (0)

Mother's family (0)

fancy-imagebar
Klara Pettersen (1902–1999) Alice Arntzen (1923–1988) Gustav Gulbrandsen (1869–1956) Gunvor Hildorsdatter Olsen (1919–1997) Anna Elida Jensen (1907–1942) Ingeborg Jahr (1888–1973) Asbjørn Olaus Dahl (1893–1971) Gulborg Petra Emilie Slora (1911–2011) Brede Laurits Helmsgård (1911–1972) Gunnar Levin Mareniusson + Gunhild Høiby May Britt Østerhagen (1961–2018) Gudrun Alvilde Nerland (1899–1981) Aase Enger (1921–1967) Ane Sigrid Jødal (1907–1987) Hans Olaus Hollerud (1924–2014) Finn Enger (1902–1946) Johannes Thorvald Thomassen (1871–1956) Else Jensen (1920–2008) Kirsten Antonette Huseby (1927–2015) Rolf Benjamin Rønås (1903–1965) Reidar Semb Nyrerød (1896–1976) George Rogers (1894–1977) Bertha Skaugen (1916–2009) Oskar Hilmar Erling Waldemarsen (1912–2002) Aagot Hedvig Nielssen (1891–1973) Anette Slutten (1890–1960) Charles Henriksen (1903–1982) Helene Marie Thoresen (1876–1970) Hjalmar Skoglund + Edel Margrete Johannessen Knut Johansen (1908–1977) Solveig Syversen (1914–2000) Henry Roald Biseth-Michelsen (1908–1983) Ole Hattestad (1923–2008) David Bøe (1927–2009) Thea Pauline Sander (1878–1938) Arne Kristian Johnsen (1918–1973) Andreas Rognerud + Johanne Røsby Ellen Sofie Stenerud (1922–2016) Trond Torolf Stenberg (1947–2014) Arvid Heine Larsen (1909–1986) Signe Rafen (1891–1975) Lise Børresdatter (1849–1942) Ingrid Sofie Møyland (1921–2008) Axel Th. Pettersen (1891–1956) Reidar O. Solli (1901–1968) Else Johansen (1907–1995) Johan Pauli Johnsen (1868–1912) Viktor Nordby (1914–1983) Einar Werner Johnsen (1897–1972) Harald Østerhagen (1915–1978) Julie Helga Jørgensen (1867–1944) Johann Christian Mandel (1834–1915) Brit-Tove Elnæs (1943–2012) Sigbjørn Johan Birkeland (1923–2007) Carl Fredrik Carlsson (1846–1927) Maren Lovise Nilsdatter (1848–1934) Gerald Wernberg (1950–1991) Aase Svendsen (1908–1978) Anne Marie Berg (1921–2002) Inger Johanne Veie (1942–2005) Finn Fossum (1920–1989) Signe Olava Idland (1920–2016) Martha Åmodt (1925–2017) Lovise Fredrikke Haakonsen (1878–1960) Eilert Osvald Bjerke (1887–1963) John Kristian Brustad (1923–2009) Lars Christensen (1888–1973) Knut Fossum (1922–2015) Per Omenås (1948–2016) Anne-Mari Kjernli (1953–2010) Arnold Gunnar Jensen (1930–1966) Tora Nyheim (1919–1993) Nanna Petrine Pettersen (1889–1956) Kari Hedwig Fyhn (1938–2018) Margit Bjerknes (1917–2004) Harriet Elfrida Konstanse Johnsen (1895–1982) Arne Hoelstad (1934–1998) Gudbrand Berntsen (1885–1963) Didrik Paulsen (1879–1930) Torvald Haugland (1903–1989) Dagmar Elise Akselsen (1888–1964) Ragna Margrethe Nicolaisdatter (1883–1953) Axel Henry Eugen Johannessen (1881–1920) Gunvor Halvorsen (1916–2006) Reidar Bollum (1924–2004) Aud Teien (1914–2003) Henrik Kristian Pedersøn (1892–1970) Oline Høiby (1881–1949) Knut-Erik Eliassen (1949–2018) Christopher Olin (1886–1969) Børre Odd Narmoe (1918–2019) Håkon Marinius Heyerdahl + Ruth Olga Olsen Karl August Ziener (1863–1939) Astri Jahr (1885–1966) Frank Jonny Moen (1952–2019) Asta Marie Andersen (1904–1979)