Arnljot Eggen, 19232009 (aged 85 years)

Name
Arnljot /Eggen/
Given names
Arnljot
Surname
Eggen
Birth August 13, 1923
Birth of a brotherGerd Eggen
July 3, 1926 (aged 2 years)
Text:

Hedmark fylke, Vingelen i Tolga, Klokkerbok nr. 15 (1919-1946), Fødte og døpte 1926, Side 13 Oppbevaringssted Statsarkivet i Hamar Arkiv Tolga prestekontor Serie og underserie(r) L: Klokkerbøker Stykke/mappe L0015: Klokkerbok for Vingelen sokn Kildetype Klokkerbok Protokollnr./tidsrom nr. 15/1919 - 1946

Birth of a brotherEinar Eggen
March 3, 1929 (aged 5 years)
Address: Koperativen
Text:

Hedmark fylke, Vingelen i Tolga, Klokkerbok nr. 15 (1919-1946), Fødte og døpte 1928-1929, Side 15 Oppbevaringssted Statsarkivet i Hamar Arkiv Tolga prestekontor Serie og underserie(r) L: Klokkerbøker Stykke/mappe L0015: Klokkerbok for Vingelen sokn Kildetype Klokkerbok Protokollnr./tidsrom nr. 15/1919 - 1946

Österreichische Geschichte
Dollfuß verkündet die „Selbstausschaltung des Parlaments“
March 4, 1933 (aged 9 years)

Source:

Wikipedia:Selbstausschaltung des Parlaments Eine patt ausgegangene Abstimmung über die Eisenbahnergehälter und taktisch bedingte Rücktritte der drei Parlamentspräsidenten nutzte der christlichsoziale Bundeskanzler Engelbert Dollfuß, um die „Selbstausschaltung des Parlaments“ zu verkünden. Den Wiederzusammentritt des Nationalrates am 15. März verhinderte Polizei, die das Parlamentsgebäude umstellt hatte.

Österreichische Geschichte
„Anschluss“ an das Deutsche Reich
March 12, 1938 (aged 14 years)

Österreichische Geschichte
Beginn von Luftangriffen in Österreich
August 1943 (aged 19 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs Luftangriffe fanden in Österreich erst ab August 1943 statt, da es bis dahin teilweise außerhalb der Reichweite alliierter Bomber beziehungsweise deren Begleitjäger lag. Im Vergleich zum Altreich wurden in Österreich durch Luftangriffe weit weniger zivile Ziele, sondern Rüstungsindustrie und Verkehrsknotenpunkte getroffen, womit die alte Bausubstanz weitgehend erhalten blieb.

Österreichische Geschichte
Schlacht um Wien
April 13, 1945 (aged 21 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs Der Zweite Weltkrieg war in Wien nach der Schlacht um Wien am 13. April 1945 zu Ende; tags darauf trafen sich Politiker der Zweiten Republik zu ersten Besprechungen, während im Umland der Stadt noch gekämpft wurde. Am 27. April wurde Österreichs Unabhängigkeit verkündet.

Österreichische Geschichte
Ende des zweiten Weltkriegs
May 8, 1945 (aged 21 years)

Österreichische Geschichte
Unterzeichnung des Staatsvertrags
May 15, 1955 (aged 31 years)

Source:

Wikipedia:Geschichte Österreichs 1955 erhielt die Republik Österreich durch den Staatsvertrag mit den vier Besatzungsmächten ihre volle staatliche Souveränität zurück. Als Gegenleistung dafür musste die Zweite Republik ihre „immerwährende Neutralität“ erklären und per Verfassungsgesetz festschreiben.

Österreichische Geschichte
Gipfeltreffen in Wien zwischen Kennedy und Chruschtschow
June 3, 1961 (aged 37 years)

Source:

Wikipedia:Gipfeltreffen in Wien Das in Wien im neutralen Österreich abgehaltete Treffen sollte dazu dienen, aktuelle Spannungen zwischen den beiden einander im Kalten Krieg gegenüberstehenden Supermächten zu verringern.

Death of a fatherEsten Engebretsen
August 29, 1973 (aged 50 years)
Österreichische Geschichte
Volksabstimmung über das Kernkraftwerk Zwentendorf
1978 (aged 54 years)

Death of a brotherOddmund Eggen
May 26, 1987 (aged 63 years)
Österreichische Geschichte
Fall des Eisernen Vorhangs
1989 (aged 65 years)

Death of a brotherEinar Eggen
July 23, 1991 (aged 67 years)
Österreichische Geschichte
Beitritt zur Europäischen Union
1995 (aged 71 years)

Death of a brotherGerd Eggen
October 6, 2002 (aged 79 years)
Death of a motherEmma Olsdatter

Death February 4, 2009 (aged 85 years)

Arnljot Eggen has 0 first cousins recorded

Father's family (0)

Mother's family (0)

fancy-imagebar
Ludvig Jentoft (1926–2019) Ester Margrete Stensby (1921–2020) Knut Johansen (1908–1977) Egil Bollom (1922–2003) Hulda Marie Løv (1903–1995) Martha Berg (–1981) Nils Otto Treider (1935–2019) Svanhild Thordis Søland (1925–2008) Olive Synøve Petor (1924–2014) Olga Marie Kristiansen (1928–2013) Morten Pettersen (1965–1966) Bartha Eriksdatter (1846–1938) Andrine Hansen (1866–1940) Astrid Olava Sandaa (1929–2012) Jenny Mathilde Olsdatter (1896–1969) Gudbjør Jahr (1897–1897) Carl Anthon Thorersen (1863–1938) Harald Hansen (1877–1945) Aslaug Bjerke (1909–1989) Thora Lauritsen (1915–2020) Harald Nicolay Nielsen (1874–1953) Ella Sofie Gundersen (1908–1977) Kristian Ring (1911–1979) Aase Svendsen (1908–1978) Eugen Nordahl-Larsen + Marthe Nyrerød Laura Marie Jensdatter (1854–1933) Wilhelm Kristoffer Olsen (1901–1952) Thorleif Martinius Johansen (1893–1979) Astrid Andresen (1915–2004) Ruth Signe Vollaug (1918–2002) Marit Maria Kjæstad (1939–2018) Valborg Helene Helbø (1912–1986) Arvid Mørch Jensen + Inger Sylling Thorbjørn Konow Thorsen (1904–1970) Ivar Rønning (1923–2009) Benjamin Lie (1987–2009) Mimi Matilde Alfredsdatter (1902–1989) Johan Magnus Sandahl (1884–) Tore Berg (1923–2016) Arnold Arnø (1926–2019) Ambjørg Therese Kästel (1897–1969) Birger Stavholt (1930–2016) Magnhild Dalseng (1924–2010) Paul Johannes Haugli (1916–1993) Hans Kopstad (1862–1934) Asbjørn Martinsen (1900–1992) Tore Gulbrandsen (1917–2011) Tom Reidar Stenbakk (1959–2018) Nora Mathiasdatter (1897–1988) Rachel Azora Rønås (1905–1970) Olava Narmo (1896–1986) Helge Oddvar Bråten (1923–2011) Eline Gulbrandsdatter Bakken (1868–1936) Ingeborg Mandel (1910–1992) Astrid Grette (1915–2011) Henry Johan Martinsen (1909–1995) Kjell Eugen Juul + Karin Olaug Margrete Clausen Liv Fossum (1924–2016) Jenny Alvilde Rudsrud (1922–2010) Oscar Charles Thorstensen (1893–1943) Olga Høistad (1899–1986) Birger Ottar Rønås (1893–1969) Hilde Elisabet Øyråker (1947–2018) Ingrid Sofie Svang (1893–1956) Tore Bjørnersen Hole (1838–1923) Jørgen Fengsrud (1905–1982) Erik Odvar Nilsen (1919–1970) Eli Paula Reiersen (1922–2008) Olav Øvergård (1918–2001) Martha Oddbjørg Rusten (1955–2019) Unni Johanne Korsmo (1935–2013) Leif Bollom (1923–1997) Reidar Henrik Henriksen (1911–1982) Aslaug Johanne Tangen (1917–1999) Annette Larsdatter (1853–1928) Ingrid Amalie Sveberg (1904–1991) Aagot Hedvig Nielssen (1891–1973) Svend Larsen (1871–1962) Ragnhild Brekke (1932–2007) Aud Sveen (1936–2015) Hilda Adeline Eriksdatter (1849–1929) Gustav Hugo Larm (1893–1981) Borghild Poulsen Sandum (1888–1974) Thorolf Præsthus (1919–1983) Hilda Adeline Sandahl (1892–1972) Anna Sofie Larm (1895–1941) Johnny Odd Berg (1934–2014) Elin Lange (1932–1988) Klaudi Olsen Skaugen (1903–1969) Andrea Josefine Andreasdatter (1866–1941) Finn Enger (1902–1946) Arne Hoelstad (1934–1998) Einar Bakkenget (1928–2017) Berte Molberg (1925–2016) Peter Henrik Pettersen (1888–1969)